Baby Beikost - wann ist der richtige Zeitpunkt?

In den ersten Wochen nach der Geburt ist Muttermilch die wichtigste Nahrungsquelle für dein Baby. Sie enthält alle wichtigen Nährstoffe und versorgt deinen kleinen Liebling bestens. Aber wie lange bleibt das so und wann kann es mit der Beikost losgehen? Kurz und knapp: nicht vor dem 5. und spätestens ab dem 7. Monat wird es Zeit für die erste Beikost.

Wann ist dein Baby bereit für die erste Beikost

Eines gleich vorweg: Nicht jedes Baby ist gleich und es gibt keinen exakten Stichtag. Der richtige Zeitpunkt für die erste Fütterung mit Beikost ist ganz unterschiedlich. Darum ist es besonders wichtig, auf die Signale deines Babys zu achten.

Dein Baby...

  • hält den Kopf eigenständig und kann (mit kleiner Hilfe) aufrecht sitzen
  • kann Gegenstände selbstständig in den Mund stecken
  • zeigt Interesse daran, wenn du und deine Familie essen
  • schiebt den Brei nicht sofort mit der Zunge aus dem Mund
  • öffnet den Mund, wenn ein Löffel angeboten wird

Ausgewogene und ausreichende Ernährung

Brei oder Häppchen? Eine Frage, an der sich die Geister scheiden. Nachdem Babys viele Jahre mit Brei gefüttert wurden, hat sich in der Zwischenzeit ein weiterer Ansatz etabliert: das sogenannte "Baby-Led-Weaning" (auf Deutsch: vom Baby gesteuerte Entwöhnung). Auch bekannt als "breifrei" oder "Beikost nach Bedarf". Ähnlich wie beim Stillen nach Bedarf folgt das Zufüttern dabei keinem exakten Plan. Stattdessen beginnt dein Baby in seinem eigenen Tempo zu essen. Dabei werden von Beginn an feste Nahrung angeboten.

Beide Varianten haben ihre Vorzüge und wie so oft, gibt es kein Richtig oder Falsch. Auch eine Kombination aus Brei und Häppchen kann funktionieren. Probiere einfach mit dem Baby aus, welcher Weg für euch der richtige ist.

Was kommt auf den Tisch?

In den ersten 5 - 7 Monaten sind Gemüse, Kartoffeln und auch mageres Fleisch eine gute Grundlage für dein Baby.

Gemüse Kohlenhydrate Fleisch Fisch
Pastinaken Kartoffeln Rind Lachs
Karotten Reis Schwein Seelachs
Kürbis Nudeln Geflügel Kabeljau
Blumenkohl   Lamm Scholle
Brokkoli     Rotbarschfilets
Kohlrabi     Forelle
Fenchel      
Zucchini      

Alle an einem Tisch - alle aus einem Topf

Ab Ende des ersten Lebensjahres kann dein Baby auch bei euren gemeinsamen Mahlzeiten mitessen. Die Gerichte sollten dabei natürlich nicht zu scharf oder würzig sein. Biete deinem Baby einfach etwas von eurem gekochten Essen an. Du wirst sehen, in Kürze genießt dein Baby die gleichen leckeren Gerichte wie die ganze Familie.

Welche Lebensmittel sind ungeeignet?

Im ersten Lebensjahr solltest du auf Kuhmilch, Honig, Zucker sowie intensive und scharfe Gewürze verzichten. Außerdem ist Vorsicht geboten bei Nahrungsmitteln, die leicht verschluckt werden können (z.B. Nüsse oder kleines hartes Gemüse). Thunfisch und Schwertfisch sind häufig stark schadstoffbelastet und sollten daher besser nicht gefüttert werden.

Achtung auch bei veganer Ernährung. Verzichtest du auf die Fütterung von Lebensmitteln mit tierischen Produkten wie Eier, Fleisch, Milch etc. kann ein Nährstoffmangel entstehen. Berate dich daher unbedingt mit deinem Kinderarzt vor Einführung einer veganen Beikost.

Tipps für Mama und Papa zur Einführung der Beikost

Moodbilder von user18526052 - freepik.com

Unsere Großeltern wussten schon: Essen ist eine Feierstunde. So soll es auch mit deinem Baby sein. Gemeinsames Essen macht nicht nur satt, sondern vor allem auch viel Spaß. Wir haben einige Tipps für dich, wie der Start in die Beikost gut gelingt.

1. Ein fester Platz am Tisch

Schaffe deinem Baby seinen eigenen festen Platz an eurem Esstisch. So habt ihr von Beginn an eine klare Ordnung und könnt gemeinsam speisen.

2. Abwechslung macht Freude

So wenig wie wir jeden Tag Lust auf das gleiche Gericht haben, geht es auch deinem Baby. Ein abwechslungsreicher Speiseplan weckt die Neugier und bringt immer wieder neue Geschmäcker ins Spiel.

3. Lätzchen und Tischsets

In den ersten Jahren wird es beim Essen auch mal eine kleine Schweinerei geben. Das gehört dazu, denn Babys entdecken die Welt mit ihren Fingern. Das Ertasten und Befühlen von Lebensmitteln ist ein wichtiger Teil der Entwicklung. Damit nach dem Essen schnell aufgeräumt ist, kannst du ein passendes Lätzchen und ein Tischset bereitstellen. So bleiben Tisch und Babystuhl größtenteils sauber.

Unser wichtigster Tipp zum Schluss: Genießt als Eltern die gemeinsame Zeit mit eurem Baby, wenn es die Welt der Nahrung entdeckt. Für uns sind die vielen Geschmäcker, Texturen und auch Temperaturen längst normal geworden. Dein Baby erlebt das nun alles zum ersten Mal. Erforscht gemeinsam jedes Lebensmittel und freut euch über die Begeisterung neue Dinge zu entdecken. Experimente und gemeinsames Ausprobieren sind absolut erlaubt und empfehlenswert!

 

Motherlove® Wundschutzcreme

11,00€

Creme zur unterstützenden Pflege des Windelbereichs

Motherlove® Geburts- und Babymassageöl

11,30€

Geschenk der Natur für Mutter und Baby

mamivac® EASY

26,95€

Unsere Handmilchpumpe für gelegentliches Abpumpen

mamivac® Stilleinlagen in Box

14,90€

Diese antimikrobielle und waschbare Stilleinlage reduziert das Wachstum von Keimen wie Bakterien, Pilzen und Hefen

Hast du Fragen oder möchtest eine persönliche Beratung?

Unser Kundenservice ist Montag bis Freitag von 08:30 Uhr – 16:30 Uhr für dich da. Wir helfen dir bei der Auswahl der passenden Milchpumpe, geben dir Tipps für die Anwendung und helfen dir bei technischen Fragen.